Leistungen

Leistungen

Leistungsspektrum unserer Praxis


 

Allgemeine Leistungen

  • Hausärztliche Versorgung
  • Laboruntersuchungen
  • Gesundheitsvorsorgeuntersuchungen (Check up und Hautkrebs-Screening)
  • Infusionen und Injektionen
  • Impfungen
  • Hausbesuche
  • Autogenes Training

 

Autogenes Training

Autogenes Training vermittelt Hilfen zur körperlichen und seelischen Gesunderhaltung. Durch die konzentrative Selbstentspannung findet man jederzeit Ruhe und Entspannung.
Ich setze diese Verfahrenstechnik gern ein bei:

  • Schlafstörungen
  • Stressabbau
  • Konzentrationsstörungen bei Kindern

 

Zusatzleistungen

 

Durch die Zusatzausbildung als Ärztin für Naturheilverfahren biete ich folgende Therapiemöglichkeiten an. (Keine Kassenleistungen!)

 

Kinesiologie

Kinesiologie ist die Lehre von der Bewegung und Untersuchung der Muskeln.

Der Chiropraktiker George Goodheart beobachtete, dass sich sowohl physische als auch psychische Vorgänge im Menschen ebenfalls im Funktionszustand seiner Muskeln spiegeln. So entwickelte er ein Testverfahren, dass diese Muskelfunktion ohne eine apparative Hilfe erfasst werden konnte: den Muskeltest. Die Testperson wird aufgefordert, den zum Testen benutzten Körperteil (ein Arm oder Bein) gegen den leichten Druck des Testers an seinem Platz zu halten, die Ergebnisse lassen Rückschlüsse auf seine Energieblockaden zu. So basiert Kinesiologie einerseits auf anatomischen und physiologischen Grundlagen als auch auf dem Energiemodell der chinesischen Akupunktur, mit der Vorstellung, dass durch unseren Körper Blut und Lymphe fließt aber auch Energie (Lebensenergie) durch bestimmte Kanäle, die Meridiane.

Diese Technik wende ich an bei:

  • Austestung der Therapieschritte für die Bioresonanz
  • Austestung von Bachblüten
  • Testverfahren für EFT

 

AKUPUNKTUR

Akupunktur gehört zu den ältesten Heilverfahren, die wir kennen.

Die chinesische Medizin wurzelt in der chin. Kultur und Denkweise und ist durch die chin. Philosophie mitgeprägt.

Alle Heilmethoden der Traditionell-Chinesischen-Medizin (TCM), wie Akupunktur, Akupressur, chin. Arzneimitteltherapie, Diätetik, Heilgymnastik ( Qi-gong, Tai Chi) und Meditation haben gemeinsame theoretische Grundlagen.

Krankheit sind immer Symptome für eine Störung des Gesamtorganismus und eine Heilung wird somit immer als eine Wiederherstellung der Harmonie, der Gesundheit des Gesamtorganismus, angestrebt. Kein Bereich des Körpers, kein Organ kann unabhängig von anderen betrachtet werden. Das Äußere und das Innere sind eine Einheit wie Körper und Seele.

Dieses Therapie-Verfahren wende ich als reine Schmerztherapie an bei:

  • Schmerzen der Bewegungsapparates
  • WS-Syndrom
  • Cox-, Gon- und Omarthrose
  • Tendovaginitis
  • Rheumatische Beschwerden

Akupunktur entsprechend der TCM wende ich an bei:

  • Migräne, chron. Kopfschmerzen, Kopfschmerzen durch ein HWS-Syndrom
  • Neuralgien
  • gynäkologische Erkrankungen ( Schwangerschaftserbrechen, Prämenstruelles Syndrom, klimakterische Beschwerden )
  • akut Infekte der oberen Luftwege
  • rezidivierende Infekte bei Abwehrschwäche
  • Heuschnupfen
  • vegetative Fehlsteuerungen wie nervöse Erschöpfung oder Schlafstörungen
  • Raucherentwöhnung

 

BIORESONANZ

Bei diesem Verfahren stehen die biophysikalische Abläufe im Vordergrund und nicht die biochemischen. Gemeint sind hier die kleinsten Teilchen wie Atome, deren spezifischenBestandteile und deren gegenseitigen Wechselwirkungen untereinander.

Alle Atome und Moleküle sind wechselseitig mit anderen Materialteilchen netzartig verbunden. Gruppen von Materialteilchen entsenden ein ganz bestimmtes elektronisches Strahlungsspektrum.

Auch lebende Zellen vermögen elektrische Strahlung (Schwingungen oder Wellen) zu entsenden oder zu empfangen. Somit besteht über diese Schwingungen eine Kommunikation und Aufgabenerfüllung zwischen den Zellverbänden, das nach dem Prinzip der Resonanz funktioniert.

Im Körper eines jeden Menschen sind neben den gesunden auch krankmachende elektromagnetische Schwingungen wirksam. Die pathologischen Schwingungen stören das dynamische Gleichgewicht im Körper und er wird krank.

Diese Schwingungen werden in das Gerät geleitet und verändert. Je nach Ziel der Behandlung wird die Schwingungsinformation abgeschwächt, verstärkt oder umgedreht. Dieses veränderte Schwingungsmuster wird dem Körper übermittelt als REIZ, wenn er mit der HEIL-SCHWINGUNG in Resonanz geht.

Anwendung findet dieses Verfahren bei mir:

  • Nahrungsmittelallergie
  • Pollenallergie
  • Neurodermitis
  • Akute oder chron. Infekte
  • Narbenbehandlung
  • klimakterische Beschwerden
  • WS-Syndrome
  • Rheumatische Beschwerden
  • Raucherentwöhnung

 

BACHBLÜTEN

Die Blütenessenzen sind feinstoffliche Flüssigkeitsextrakte, die eingesetzt werden, um tiefgreifende Bereiche des emotionalen Wohlbefindens, der seelischen Entwicklung und der körperlich-geistigen Gesundheit anzusprechen.

Die Anwendung von Blumen und Blüten als Heilmittel wurde erstmalig von dem englischen Arzt Dr. Edward Bach entwickelt. Sie wirken nicht durch ihre chemische Zusammensetzung, sondern aufgrund der Lebenskräfte, die von der Pflanze stammen und in der Matrix auf Wasserbasis gespeichert sind.

Die Blütenessenzen fördern eine Veränderung, da sie durch Schwingungsresonanz und nicht durch biochemische Eingriffe wirken. Sie sind wie Katalysatoren, die den inneren Transformationsprozess anregen und gleichzeitig dafür Sorge tragen, die eigenen angeborenen Fähigkeiten weiter auszubilden.

Die Blüten setze ich ein bei:

  • Angst- und Panikzustände
  • Psycho-vegetative- Labilität
  • Konzentrationsstörungen
  • depressive Verstimmungen
  • bei Kindern mit Ängsten, Beklemmungen und Schüchternheit

 

ENERGETISCHE PSYCHOLOGIE

Dieses Verfahren hat seine Wurzeln in den frühen sechziger Jahren, als der Chiropraktiker George Goodheart mit dem Klopfen von verschiedenen Akupunktur- punkten zur Schmerzlinderung experimentierte.

In den achtziger Jahren dann suchten der Psychiater John Diamond und der Psychologe Roger Callahan unabhängig von einander nach neuen Behandlungsstrategien von psychischen Gesundheitsstörungen. Dabei stellten sie fest, dass das Klopfen von Akupunkturpunkten negative Emotionen wie Ängste, Phobien oder Traumata reduzieren konnten.

So entwickelte Callahan daraus die THOUGHT FIELD THERAPY (TFT).

Eine Weiterentwicklung erfuhr dieses Therapiekonzept durch Fred Gallo und Gary Craig Mitte der Neunziger und es nannte sich EMOTIONAL FREEDOM TECHNIQUE (EFT) ENERGIE FELD TECHNIK.

Die Basis von EFT ist, dass sowohl physische als auch psychische Verletzungen Blockaden entstehen lassen, die den Energiefluss blockieren. Durch das Klopfen der Akupunkturpunkte kann diese Blockade wieder aufgelöst werden und eine Harmonisierung des Energieflusses wieder hergestellt werden.

Anwendungsgebiete für EFT sind bei mir:

  • Ängste (z.B. Flugangst)
  • Phobien
  • Stress
  • Essstörungen
  • Leistungs- und Erfolgsblockaden (Schule, Beruf, Sport)
  • Emotionale Konflikte wie Wut, Ärger oder Schuldgefühle

Logo- Dr. med. Ilke Haake Fachärztin für Allgemeinmedizin und Ärztin für Naturheilverfahren